Diakonie in unserer Gemeinde

 

Liebe Gemeindemitglieder,
sicherlich haben Sie sich schon mein Foto angesehen und gedacht: „Hm, wer ist das denn?“
Mein Name ist Elisabeth Kramer. Im Juli 2019 habe ich die Leitung des Kreuztaler Mittagstisches übernommen. Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne und wohne in Ferndorf.
Aufgewachsen bin ich in Niederfischbach, gleich hinter der Landesgrenze in Rheinland – Pfalz, in Betzdorf bin ich zur Schule gegangen. An der Uni Siegen habe ich BWL studiert und war anschließend als Controllerin in einem großen Duisburger Krankenhaus beschäftigt.
Durch meinen Mann bin ich wieder in heimische Gefilde, nach Ferndorf gekommen. Ich habe dann beruflich erst einmal einige Jahre pausiert, um mich um unsere Kinder kümmern zu können.
Ab 2012 habe ich zuerst als Integrationshelferin im Bereich Schulinklusion und an-
schließend in der Altenpflege gearbeitet.
Jetzt bin ich gespannt auf viele neue Kontakte und Erfahrungen mit den Gästen und natürlich auch auf die Zusammenarbeit mit dem routinierten Team des Kreuztaler Mittagstisches. Was ich besonders wichtig finde ist, dass ein Mittagessen gekocht wird und die Gäste zweimal in der Woche eine warme Mahlzeit bekommen. Diese Tatsache unterscheidet den Kreuztaler Mittagstisch von vielen anderen Hilfseinrichtungen und macht ihn daher so bemerkenswert.
Mich würde es sehr freuen, wenn Sie auch weiterhin den Kreuztaler Mittagstisch unterstützen.
Liebe Grüße, Elisabeth Kramer


Tel. 0176 10273235

Mail: mittagstisch@diakoniestation-kreuztal.de


WIR BITTEN UM IHRE UNTERSTÜTZUNG!


Das Jahr ist schon wieder weit fortgeschritten. Das Ende des Jahres, und somit auch Weihnachten rückt näher. Vielleicht haben Sie sich schon Gedanken über die Weihnachtsgeschenke für Ihre Lieben gemacht, oder vielleicht waren Sie sogar schon ganz früh unterwegs und haben schon die ersten Geschenke gekauft. Für uns vom Kreuztaler Mittagstisch ist es jetzt auch an der Zeit das weihnachtliche Mittagessen zu planen. Gerne würden wir unseren Gästen wieder eine Freude bereiten und jedem einen Weihnachtsgruß in Form einer Lebensmitteltasche schenken. Unser Anliegen ist es, gerade über die Weihnachtsfeiertage den notleidenden Bürgern in unseren Gemeinden mit diesen Geschenken den Alltag zu erleichtern. Um diese Idee in die Tat umsetzen zu können benötigen wir Ihre Hilfe. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit zu diesem besonderen Anlass mit Lebensmittel- und/ oder Geldspenden (bitte keine Sachspenden). Wir benötigen haltbare Lebensmittel: Reis, Nudeln, Konserven, Kaffee!!, Körperpflegeprodukte aller Art usw. (bitte keine Alkoholika, auch kein Mehl und keinen Zucker). Die Abgabe der Spenden kann in der Zeit vom 12. November bis zum 10. Dezember jeweils dienstags und freitags (9.00 Uhr - 13.00 Uhr) in der Ev. Kreuzkirche, Martin-LutherStr. 1 in Kreuztal (Kellertreppe Gebäude-Rückseite) erfolgen. Sollte Ihnen der Transport der Spende selbst nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an uns (Elisabeth Kramer, Tel. 0176 10273235 oder per mail an mittagstisch@diakoniestation-kreuztal.de) Gerne nehmen wir auch Geldspenden entgegen, um eventuell fehlende Artikel selbst kaufen zu können, (bitte unbedingt Straße, Haus-Nr. und Ort angeben). Wir freuen uns auf diese besondere Zeit und hoffen auf Ihre Mithilfe.

 


 
 

 

Die Kirchengemeinden der Stadt Kreuztal bieten im Großen Saal der Kreuzkirche den Mittagstisch an. Das Angebot ist überkonfessionell und richtet sich an Kinder und Jugendliche sowie an bedürftige Menschen. Die frisch zubereitete warme Mahlzeit kostet lediglich 1,50 Euro. Der Mittagstisch ist geöffnet an jedem Dienstag und Freitag in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr.

 

Mittagstisch LogoWer das Projekt mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies gerne tun. 

Bankverbindung:
IBAN: DE05 4476 1534 2500 4278 01

BIC: GENODEM1SNS 

 

Einen Info-Film finden Sie unter http://Youtube.com Stichwort: Kreuztaler Mittagstisch =>


 

Auszeit Entlastungsdienst

 

Demenzielle Erkrankungen zeigen recht unterschiedliche Einschränkungen und Veränderungen der Betroffenen. Dies stellt für pflegende Angehörige eine große Belastung dar. Auszeit beschäftigt und vermittelt qualifizierte HelferInnen zur stundenweisen Entlastung. Der Einsatz kann tagsüber, am Abend und auch am Wochenende erfolgen. Gemeindenaher Verbundpartner ist Atempause. Auszeit vermittelt niedrigschwellige Betreuungsangebote, welche von den Pflegekassen anerkannt werden. Die Betreuungsangebote fördern die Fähigkeiten des demenziell erkrankten Menschen durch anregende Tätigkeiten z. B. gemeinsames Kochen, Vorlesen, Singen, Spazierengehen, Einkaufen u. a. 
 
Der Entlastungsdienst kann auch privat in Anspruch genommen werden.

Einsatzleitung
Cornelia Hillnhütter, Festnetz 02732/9741600,  Mobilfunk 0176/64655909

Senioren-Service-Stelle
Helga Rother,  Festnetz 02732/5131

Homepage:  www.auszeit-kreuztal.de

Das Café Auszeit – Entlastungsdienst – bietet in den Räumlichkeiten der Wohnanlage der Diakonie in der Ernsdorfstraße 3-5 donnerstags in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Betreuungszeiten für Demenzkranke an. Es wird auch ein Fahrdienst angeboten. Kontakt: Cornelia Hillnhütter, Telefon 02732/9741600


Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Der Gesprächskreis für pflegende Angehörige trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr im „Haus der Diakonie”. 
 
Anmeldung bei Frau Daniela Sadelkow-Geßner, Telefon 02732/582470.


 

Tagespflegeeinrichtung Buschhütten

Tagespflegeeinrichtung für Senioren in Buschhütten

Das eingeschossiges Gebäude ist speziell auf das Angebot der Tagespflege zugeschnitten ist. Großzügige Räume stehen ebenso zur Verfügung wie ein geschützter Innenhof und ein Garten.
  • Ruhige, sonnige Lage  
  • Geschützter Außenbereich 
  • Helle, freundliche Räume 
  • Vollkommen barrierefrei 
  • Sehr gute Verkehrsanbindung
  • Zwei Gruppen mit jeweils 16 Plätzen 

Homepage: www.tagespflege-kreuztal.de


 

Schuldnerberatung

Terminvereinbarung unter Telefon 0271/5003230

Suchtberatung

Terminvereinbarung unter Telefon 0271/5003220

Wohnungslosenhilfe

Das Angebot richtet sich einerseits an wohnungslose oder in unerträglichen Wohnverhältnissen lebende Personen und an Menschen in finanzieller Not, die Hilfe benötigen, ihre Wohnung zu erhalten.

Öffnungszeiten: Dienstags von 09.00 bis 11.00 Uhr. Nachmittagstermine sind nach Absprache möglich. Terminvereinbarung unter Telefon 0271/489642 oder 0175/2970221 bzw. per E-Mail an Silke.Goldbach@diakonie-sw.de